top of page

BÜCHER

Finstrer Ozean
Vom Mut, genau hinzusehen

Feministisch-theologische

Interpretationen zur Apokalyptik

Die hier gebotenen Interpretationen zu apokalyptischen biblischen Texten treffen mitten hinein in die Unsicherheiten der Gegenwart. Luzia Sutter Rehmann erschließt alte Texte wie das biblische Buch Daniel oder die Offenbarung des Johannes mit wissenschaftlich historischer Analyse in ihren jeweiligen Kontexten. Aber sie begnügt sich nicht damit. Sie fragt weiter und parteiischer, subjektiver und wertend: Welchen Sinn können diese Texte heute in meinem, in unserem Leben haben?

Im Gespräch mit den Worten der Bibel findet sie zu Imaginationen und zu poetischen Deutungen, die die Kraft haben, das Unerwartete zu wecken, zum Aufbruch zu ermuntern und neue Hoffnung entdecken zu lernen. Eine befreiungstheologische Relektüre von Quellen, die Menschen transformieren und für das Noch-Nie-Dagewesene öffnen können!

- Wissenschaft trifft Poesie  Ungewöhnliche Auslegungen von     Hoffnungstexten der Bibel 

Von einer der inspirierendsten Exegetinnen der Gegenwart  

- Anregungen für Gottesdienst, Predigt und persönliche      Spiritualität

 
Luzia Sutter Rehmann: Vom Mut, genau hinzusehen
dämonen
Dämonen und unreine Geister von Luzia Sutter Rehmann
Dämonen und unreine Geister

Gewalterfahrung biblisch gedeutet

Die Bibel erzählt, dass Jesus Frauen, Männer und sogar Kinder von »unreinen Geistern« befreite. Es waren besonders diese »Dämonenaustreibungen«, die seinen Ruf als Heilsbringer begründeten. Was aber ist in diesen Geschichten genau gemeint? Zeigte Jesus eine besondere Empathie für psychisch Kranke? 

Die Autorin stellt diese Geschichten in den Kontext des jüdisch-römischen Krieges und erschließt sie befreiungstheologisch. Die vielen „Besessenen“ sind von den Jahren der Gewalt gezeichnet. Sie sind verzweifelt und traumatisiert, dabei zugleich stark in ihrem Ringen mit Mächten und Gewalten, die sie spirituell und körperlich herausfordern. Sie befinden sich in einem Dazwischenraum, in einer Krise, die in der Botschaft Jesu eine Lösung erfährt.

So gelesen, verändern sich die bekannten Geschichten. Sie erzählen von etwas, das viele Menschen mit Flucht- und Kriegserfahrungen heute kennen, und sprechen so mitten hinein in die Wirklichkeit des 21. Jahrhunderts.

 

- Deutungen die zeigen, wie aktuell die Bibel gerade heute ist

 

- Die historischen Hintergründe zu den Geschichten von den       »Dämonenaustreibungen«

- Oft missverstandene Texte in den Evangelien - neu und            erhellend erschlossen 

wut im bauch
Wut im Bauch

Hunger im Neuen Testament

 

Die Wut über den Hunger als zentrales Thema der Bibel

Dieses Buch spricht aus, was wir Wohlgenährten gerne übersehen: Die Bibel entfaltet eine Theologie der Hungrigen. Es geht darum, diese zu entdecken. Darum, den Hunger in seiner ganzen tödlichen Magerkeit zu begreifen und die Wut zu verstehen, die eine Reaktion, vielleicht sogar die Antwort auf den Hunger ist. Wut ist das unbedingte Gefühl, dass etwas falsch ist und dass etwas unternommen werden muss. Darum gibt es eine kritisch-visionäre Wut. Sie richtet sich auf etwas, dass noch nicht da ist. Dieses Buch lädt ein zu einer Lektüre, die es möglich macht, den Hunger in der Bibel zu sehen und von den Menschen, die mit ihm gerungen haben, Gerechtigkeit und Veränderung zu lernen.

- Die Wiederentdeckung der verändernden Kraft der Schrift

 

Theologie gegen das Vergessen und Verschweigen

„Luzia Sutter Rehmann ist gelungen, über den Hunger im NT ohne Pathos, sondern klar, sachbezogen und trotzdem auf jeder Seite eindringlich und engagiert zu schreiben.“ 

 

FAMA, Tania Oldenhage (01. Mai 2015)

 

Wut im Bauchvon Luzia Sutter Rehmann
konflikte zwischen ihm und ihr
Konflikte zwischen ihm und ihr von Luzia Sutter Rehmann | 
Konflikte zwischen ihm und ihr

Ist die kirchlich-christliche Ablehnung der Ehescheidung biblisch zu begründen?

Luzia Sutter Rehmann hat die einschlägigen Texte aus den Evangelien (Mk 10,1-12; Mt 19,1-12; 1Kor 7) untersucht. Sie ordnet sie in die Konflikte ein, die sich aus der Nachfolge ergaben. Wenn ein Ehemann, sich der Jesusbewegung anschliessen wollte, hatte das Konsequenzen für seine Familie - desgleichen, wenn eine Ehefrau dies tun wollte. Aber wie konnte sie ihren Wunsch realisieren? Unter Herbeiziehung von jüdisch-rabbinischer Literatur und Einblicken in die damalige jüdische Lebenspraxis eröffnet sich ein bisher übersehener Kontext des frühen Christentums. Scheidung war damals nicht verboten, noch waren verheiratete Frauen im Judentum rechtlos, was ihre Ehekonflikte betraf.

 
geh frag die gebärerin
Geh, frage die Gebärerin

In Auseinandersetzung mit der traditionellen christlich-theologischen Forschung liest die Autorin jüdische und christliche apokalyptische Quellentexte, in denen das Gebärmotiv eine wichtige Rolle spielt. Dabei wird deutlich, dass in diesen Texten eine Hoffnungssprache und Kraft schlummert, die weitgehend noch unentdeckt ist. 

 
Geh, frage die Gebärerin von Geh, frage die Gebärerin von Luzia Sutter Rehmann
der springende punkt
Der springende Punkt von Kerstin Rödiger und Luzia Sutter Rehmann
Der springende Punkt

Kerstin Rödiger und Luzia Sutter Rehmann leiten an, wie biblische Texte gelesen werden können. Die sieben Tanzschritte, die Elisabeth Schüssler Fiorenza entwickelt hat, werden aufgenommen, modifiziert und praktisch angewendet und mit sozialgeschichtlicher Exegese ins Gespräch gebracht: Erfahrung, Verortung, Verdacht, Beurteilung, Erinnerung, Imagination und Handeln. Das Buch bietet Inspiration für die eigene Bibellektüre und unverzichtbare Hintergrundinformationen.

 
sich dem leben in die arme werfen
Sich dem Leben in die Arme werfen

Die Herausgeberinnen Sabine Bieberstein, Ulrike Metternich und Luzia Sutter Rehmann wagen sich an die Frage nach Auferstehung. Glaubst du, dass die Toten auferstehen werden? Auferstehung wird dabei vor allem als Kraft entfaltet, die im Leben wirkt. Sie im Leben zu spüren, hilft, auf sie zu vertrauen - auch beim Verlust von geliebten Menschen und Unrecht, das schwer auf Menschen lastet. Mit Beiträgen von Luise Schottroff, Ivone Gebara und Eske Wollrad.

 
Sich dem Leben in die Arme werfen von Sabine Bieberstein, Ulrike Metternich und Luzia Sutter Rehmann
zum leuchten bringen
Zum Leuchten bringen von Ulrike Metternich, Ursula Rapp und Luzia Sutter Rehmann
Zum Leuchten bringen

Ulrike Metternich, Ursula Rapp und Luzia Sutter Rehmann fragen nach dem Glück in der Bibel. Gibt es in der Bibel Geschichten, die vom Glück erzählen? Welche Kraft hat Glück im Leben von Menschen? Die Autorinnen zeigen, welche theologische Tiefendimension mit Glückserfahrungen verbunden sind. Diese Suche führt sie zu Bildern und Geschichten, die die eigenen Erfahrungen und Sehnsüchte stärken oder wecken. Mit Beiträgen von Luise Schottroff und Nancy Cardoso Pereira.

 
rage in the belly
Rage in the Belly

How is rage related to hunger? The author develops a biblical hermeneutic that centers on the "fire" in the belly of the hungry, their rage that leads to protests and uprisings. Her reading shows "the poor" or "the many" as those with whom Jesus cooperates und as subjects acting on their own initiative. The book also highlights key socio-historical information on the food situation of ancient Rome and Palestine: on poverty, political dependence and unrest, droughts, and famine. ("Wut im Bauch. Hunger im Neuen Testament", translated by Monica Buckland)

 
Rage in the Belly von Luzia Sutter Rehmann
decisive meals
Decisive Meals by Kathy Ehrensperger, Nathan MacDonald and Luzia Sutter Rehmann
Decisive Meals

This collection of essays examines various aspects of meal traditions, and their relevance in terms of boundaries between different groups, in the context of first century Judaism and the early Christ-movement. The contributions discuss different communities at different times and places: the postexilic community in Judaea, the Pauline communities in Asia Minor, as well as in the Roman dominated city of Caesarea, the Hellenistic Jewish community and the emerging rabbinical community. 

Kathy Ehrensperger is Reader in New Testament Studies at the University of Wales, Trinity St David, Lampeter, UK.

Nathan MacDonald is Reader in Hebrew and Old Testament at St Andrews University, UK.

Luzia Sutter Rehmann is Professor of New Testament at the University of Basel, Switzerland.

 
bottom of page